Direkt zum Inhalt

Für medizinisches Fachpersonal

View

Adaptive Servoventilation

Bei Patienten mit Herzinsuffizienz ist eine schlafbezogene Atmungsstörung und hier vor allem die Cheyne-Stokes-Atmung sehr häufig. Für Betroffene wurde die adaptive Servoventilation zur Atmungsunterstützung entwickelt. Ein Spezialgerät steuert mithilfe eines intelligenten Algorithmus den Einatmungs- sowie den Ausatmungsdruck. Ist die Atmung gleichmäßig und stabil, wird der Druck nur geringfügig unterstützt. Kommt es zu unregelmäßiger Atmung, variiert das Gerät den Druck.